More

    In eigener Sache: Au Huur! Magazin bekommt eine App

    Endlich ist es so weit: Die Au Huur! Magazin App erscheint heute im Google Play Store. Nach über einem Jahr Planung und Entwicklung steht die App jetzt als Beta-Version für Android-Nutzer zur Verfügung.

    Was kann die App?

    Mit der App erweitern wir unser Medienangebot für Jugendliche und junge Erwachsene aus Aachen und der Region. Die App bietet unseren Stammleser:innen nicht nur die komfortabelste Art, unsere Artikel zu lesen, sondern auch viele weitere Features. Neben einem Corona-Dashboard, mit dem du Inzidenzen, Hospitalisierungen und den Impfstatus im Blick behalten kannst, findest du auch eine Übersicht zu allen aktuellen Warnmeldungen der Behörden.

    Hinzu kommt eine Favoriten-Funktion, mit der du deine Lieblingsartikel markieren und schnell wiederfinden kannst. Damit du immer up to date bleibst, versorgen wir dich mit Push-Benachrichtigungen zu neuen Beiträgen. Hast du mal keine Internetverbindung? Kein Problem, die App bietet einen automatischen Offline-Modus, der alle Artikel datenschonend speichert, sodass du überall auf sie zugreifen kannst.

    Wie kann ich die App herunterladen?

    Die App kannst du dir ganz einfach hier aus dem Google Play Store herunterladen. Anschließen musst du nur dem Beta-Programm beitreten. So bezeichnen wir das jetzige Entwicklungstadium der App, in dem du sie vor dem allgemeinen Release testen kannst. Fällt dir etwas auf oder hast du einen Vorschlag, wie wir die App noch besser machen können, kannst du uns das bequem im Google Play Store mitteilen.

    Jetzt bei Google Play

    Warum gibt es keine Version für das iPhone?

    Wir sind ein ehrenamtliches Jugend-Projekt und finanzieren unsere Arbeit über ein kleines Budget, das uns Förderer zur Verfügung gestellt haben. Aus finanziellen Gründen ist es für uns zurzeit nicht möglich, die App langfristig im Apple App Store zu halten. Wir suchen mit Hochdruck nach einer Lösung und hoffen, dazu bald Neues mitteilen zu können.

    Gareth Helmer
    Ist von Beginn an dabei und schreibt über die Themen Mobilität und Technologie in Aachen.

    „Noch ein Lokal-Magazin, au huur!“

    "Noch ein Lokal-Magazin, au huur!", mag manch geneigter Leser jetzt denken. Dazu auch noch eines, das von einer Gruppe pickliger Jugendlicher gegründet und geführt...